Startseite: WDR 5

Tanja Busse

Redezeit mit Tanja Busse Plädoyer für eine andere Landwirtschaft

"Wie unsere Landwirtschaft Tiere verheizt, Bauern ruiniert, Ressourcen verschwendet " ist der Untertitel des Buchs "Die Wegwerfkuh", das die Journalistin Tanja Busse geschrieben hat und das gestern (30.3.) auf dem Markt kam. [mehr]

  • Neugier genügt | Heute, 10.05 - 12.00 Uhr

Pflegeheim

Feature - Zur Pflege nach Polen Heiterer Herbst an der Oder

Sie heißen „Seniorenresidenz an der Oder“, „Finezja“ oder „Heiterer Herbst“, und sie bieten Pflege in Polen für Senioren aus Deutschland. Die Einrichtungen werben mit Preisen, die weit unter denen deutscher Pflegeheime liegen. [mehr]

  • Neugier genügt Heute, 10.05 - 12.00 Uhr
Flugzeuge vom Typ Dornier der Deutschen Wehrmacht über der Akropolis, 1941

Die deutsche Last der griechischen Geschichte Schuld und Schulden

Plötzlich ist die Vergangenheit wieder ganz präsent. Während Griechenland und die Europäische Union um neue und alte Kredite zanken, macht die Frage nach Reparationszahlungen für deutsches Weltkriegsunrecht die Runde. Vier Jahre währte die deutsche Besatzung. Bis heute ist sie Teil der griechischen Erinnerungskultur. [mehr]

  • Scala Heute, 12.05 - 13.00 Uhr

Hinteransict von drei Kühen mit prallen Eutern

Serie (2/5) - Das Ende der Milchquote Hochleistungskuh oder Hof-Idylle?

Immer weniger Kühe geben mehr Milch: Die Produktivität einer einzelnen Milchkuh ist in den letzten 45 Jahren um 85 Prozent gestiegen. Sterben ohne Milchquote die kleinen Höfe? Wie sehen die Bauern den Wegfall der Quote? [mehr]

  • Morgenecho Heute, 06.05 - 09.00 Uhr
Heiner Wember knackt ein Fahrradschloss in Bonn.

WDR knackt Fahrradschlösser auf Mit Bolzenschneider nach Bonn

Was reagieren die Menschen eigentlich, wenn sie Fahrrad-Diebe erwischen? Das wollte der WDR wissen, und ließ Schlösser von einem Lockvogel knacken. Greifen die Passanten beherzt ein? Oder schauen sie einfach weg? Ein Experiment. [WDR]

  • WDR 2 Jetzt bis 09.00 Uhr WDR 2
  • Lokalzeit aus Bonn Heute, 19.30 - 20.00 Uhr WDR Fernsehen

tagesschau.de

Frank-Walter Steinmeier (Deutschland), Laurent Fabius (Frankreich) und Wang Yi (China) bei den Atomgesprächen in Lausanne
  • Iran-Atomprogramm: Zähe Gespräche vor Ende der Frist

    Seit zwölf Jahren streiten die UN-Vetomächte und Deutschland mit dem Iran über dessen Atomprogramm. Heute soll der Konflikt beigelegt werden. Um Mitternacht läuft eine selbst gesteckte Frist ab. Die Verhandlungen in Lausanne kommen nur mühsam voran.

  • Ende der Sanktionen könnte deutsch-iranischen Handel beleben

    Nicht nur Politiker hoffen auf eine Einigung im Atomstreit mit dem Iran. Auch die Wirtschaft wartet auf ein Ende der Sanktionen - und damit auf Milliardenaufträge. Deutsche Firmen stehen bereits in den Startlöchern.

  • Syrien-Konferenz: UN rufen zu mehr Hilfe auf

    Es fehlt an Lebensmitteln, Medizin, Schulbildung: Die Lage syrischer Flüchtlinge wird immer prekärer. Die UN hoffen nun bei einer internationalen Konferenz auf 7,7 Milliarden Euro - andernfalls drohe eine "entsetzliche Katastrophe".

  • Ikea liefert faltbare Unterkünfte für syrische Flüchtlinge

    Einfach aufzubauen wie ein Billy-Regal - so sind die Flüchtlingsunterkünfte der Ikea-Foundation konzipiert. Die gemeinnützige Stiftung des schwedischen Möbelhauses will nun 30.000 solcher Hütten liefern - vor allem nach Syrien.

  • Mängel bei Bundeswehr-Sturmgewehr G36

    Das Standard-Sturmgewehr G36 der Bundeswehr hat erhebliche Mängel. Wenn es in der Sonne zu heiß wird oder man zu viel damit schießt, treffe es nicht mehr verlässlich, gibt nun auch die Bundeswehr zu. Die Verteidigungsministerin denkt über den Kauf anderer Gewehre nach.

  • Germanwings-Absturz: Copilot war vor Jahren selbstmordgefährdet

    Der Copilot der abgestürzten Germanwings-Maschine ist vor Jahren wegen Selbstmordgefahr behandelt worden. In letzter Zeit hätten weitere Arztbesuche stattgefunden, ohne dass Fremdaggressivität attestiert worden sei, teilte die Düsseldorfer Staatsanwaltschaft mit.

  • Schuldenkrise: Tsipras sucht einen "ehrenwerten Kompromiss"

    Verwertbare Informationen über Griechenlands Reformpläne haben die Geldgeber in Brüssel immer noch nicht erhalten. Und auch im Athener Parlament bleibt Ministerpräsident Tsipras vage: Er suche einen ehrenwerten Kompromiss, ohne zu kapitulieren.

  • Nigeria-Wahl: Lange Auszählung, knappes Ergebnis

    Bei der Wahl in Nigeria zeichnet sich nach ersten Ergebnissen ein knappes Rennen zwischen Präsident Jonathan und seinem Herausforderer Buhari ab. Die Wahlleitung will die komplizierte, möglichst transparente Auszählung heute fortsetzen.


Kloster im Nordirak als Zuflucht

Sulaymaniyah im Nordirak Kloster als Zuflucht für Flüchtlinge

Das Missionswerk in Aachen will ein kleines Kloster im Nordirak unterstützen. Der Schweizer Pater Jens Petzold gewährt dort rund 200 Menschen Zuflucht. Ohne Hilfe wird es aber nicht gehen. Schutz kommt von den örtlichen Kurdenmilizen, finanzielle Hilfe kommt vielleicht bald aus NRW. Fotos [mehr]



Reiseplanung. Ein Globus vor einem aufgeschlagenen Reisekatallog

Schwacher Euro-Kurs Ebbe in der Urlaubskasse?

Viele Reisefreudige müssen in diesem Jahr tiefer in die Tasche greifen: Nachdem die Europäische Zentralbank die Märkte monatlich mit 60 Milliarden Euro flutet, sind Preissteigerungen bis zu 20 Prozent möglich - gerade bei Fernreisen. [mehr]

  • Morgenecho Heute, 06.05 - 09.00 Uhr
Gabriele Krone-Schmalz

Redezeit mit Gabriele Krone-Schmalz Russland verstehen

Wie ist es um die politische Kultur eines Landes bestellt, in dem ein Begriff wie "Russlandversteher" zur Stigmatisierung und Ausgrenzung dient? Muss man nicht erst etwas verstehen, bevor man es beurteilen kann? [mehr]

Vollblüter

"Pferde" im Neanderthal Museum Vom Urpferdchen bis zum edlen Vollblüter

Ein 47 Millionen Jahre altes Urpferdchen, ein Pferdetalisman von Eiszeitjägern, ein Trensenknebel aus Geweih und eine große Fotoschau des berühmten Naturfotografen Yann Arthus-Bertrand - das sind die Zutaten der Ausstellung "Pferde" in Mettmann. Fotos [WDR]


Landschaft mit rotem Weg, Ewald Mataré, 1915-19

Ewald Mataré im Kurhaus Kleve Weit mehr als bloß Kühe

Ewald Mataré gehört zu den wichtigsten Bildhauern des 20. Jahrhunderts; bekannt wurde er durch seine Holzschnitte und vor allem durch seine Skulpturen von liegenden und stehenden Kühen. Das Kurhaus Kleve zeigt ihn nun als Maler. [mehr]

  • Scala Heute, 12.05 - 13.00 Uhr
Das Betriebssystem Windows 7 Ultimate wird am 14.03.2014 in Berlin auf einem MacBook gestartet

Service Computer - Windows auf dem Mac Zwei Welten in einem Gerät

Auf einem Mac läuft als Betriebssystem"„Mac OS X". Weil ein Mac technisch einem PC sehr ähnlich ist, kann man aber auch "Windows" installieren. Das ist vor allem dann interessant, wenn man Windows-Programme nutzen möchte, die es nicht für den Mac gibt. [mehr]

  • Leonardo Heute, 16.05 Uhr
Schuhe im Schneematsch

Service Verbraucher - Richtige Schuhpflege Boots und Co. durch die Matschzeit bringen

Regen, Matsch oder klirrende Kälte: Im Winter und zu Beginn des Frühjahrs wird bestes Schuhwerk immer sehr beansprucht. Aber was tun, wenn sich Wasser- oder Dreckflecken auf unseren Schuhen bilden? [mehr]

  • Neugier genügt Heute, 10.05 - 12.00 Uhr

Eric Clapton

Glückwunsch - Eric Clapton Der Mann mit der magischen Hand

Sein Kunststudium an der Kingston University bricht er ab und schließt sich seiner ersten Band, den Roosters, an. Der Startschuss für eine große Karriere. Am 30. März 2015 feiert Eric Clapton seinen 70. Geburtstag.
Fotos [WDR 4]




WDR 5 Veranstaltungen